Zum zehnten Mal öffnete dieses Jahr die internationale Messe für Optik und Design, die opti. Deshalb habe ich mich für euch mutig ins Getümmel gestürzt. Was für ein Trubel, aber wen wundert’s bei insgesamt 27.500 Besuchern. Dennoch lohnt es sich! Hier werden neue Kollektionen gezeigt, Jungdesigner präsentiert oder spannende, technische Neuheiten vorgestellt – und natürlich wird gefeiert 😉 Ein paar Eindrücke aus den Messehallen in München.


557 Aussteller aus 35 Ländern. Das nennt man Vielfalt!

 

  
Auch Andy Wolf darf natürlich nicht fehlen. Gewohnt außergewöhnlich präsentieren sich die jungen Österreicher.

 


Brillen frisch aus dem 3D Drucker – auch unsere Freunde von Monoqool sind am Start!

 





Es gibt nichts, was es nicht gibt. Fassungen aus Holz, Schiefer, Weinfässern oder Papier zeigen die Kreativität der Labels. Funk treibt die Experimentierfreude auf die Spitze und präsentiert Unikate mit Federn, Blüten oder Pfeffer.

 


Die Neusehländer:innen unterwegs…

 


Neben Technik-Begeisterten kommen auch Design-Freaks voll auf ihre Kosten. Schwerpunkt dieses Jahr: „OPTIC 4.0 – Digital Solutions“. Die Digitalisierung der Optik-Branche elektrisiert das Publikum. Mein Papa testet schon mal eine VR-Brille 😉

 

Es gibt so viel zu entdecken!




Am Ende eines langen Messe-Tages wissen junge Labels wie Andy Wolf natürlich zu feiern. Dabei dürfen Cocktails und Live-DJ’s nicht fehlen, die den Tag funky ausklingen lassen.

Was für eine aufregende Messe. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr und auf die vielen schicken Brillen und Sonnenbrillen, die in den nächsten Wochen bei Neusehland eintrudeln!

Eure Larissa

10

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *