Dior ‒ ein Märchen, das zum Träumen anregt. Ein visionärer Gründer und jede Menge Sonnenbrillen, die einfach zum Verlieben sind. Die Marke blickt zurück auf 70 Jahre Tradition, Savoire-Faire und eine Eleganz, wie sie sonst nur selten zu finden ist. Aber von Anfang an! Es war einmal…

Foto: Lorenz Wurm

Der Junge vom Land

An einem kühlen Tag im Januar 1905 in der Normandie geboren, wächst Christian Dior wohlbehütet in einem Haus auf dem Land auf. In seinem Garten Eden liebt er das stundenlange Träumen, berauscht von der Schönheit und Anmut der Blumen. Stets auf der Flucht aus der Realität, fasziniert er sich für Mystik und Aberglaube. Aber als ihm mit 14 eine Wahrsagerin prophezeit, dass Frauen ihm Glück bringen würden und er einige Schiffsreisen antreten würde, lacht man zu Hause darüber, denn der junge, schüchterne Christian verlässt nicht einmal das Haus um Freunde zu besuchen.

Foto: Lorenz Wurm

Jahrzehnte verstreichen, Christian Dior hatte sich eine kleine Kunstgalerie in Paris aufgebaut, bis ein zerbrochener Spiegel seinem Leben eine Wendung bereiten sollte. Ein böses Omen? Kurz nacheinander sterben sein Bruder und seine geliebte Mutter. Der Vater ist durch die Finanzkrise wirtschaftlich ruiniert. Dior geht ebenfalls Bankrott und erkrankt zu allem Überfluss an Tuberkulose. Doch es sollten auch wieder gute Tage kommen. Dior arbeitet inzwischen als Modezeichner, als Marcel Boussac, auch „der Baumwollkönig“ genannt, ihn für die Leitung eines berühmten Modehauses vorschlägt. Dior zögert bis er bei einem Spaziergang plötzlich einen goldenen Stern auf der Straße liegen sieht. Das kann nur eines bedeuten: das ganz große Glück! Er beschließt, an sein Schicksal zu glauben. (natürlich erst nach der Zustimmung seiner Wahrsagerin)

Der Weg zum Erfolg

Außerhalb der Modewelt ist er noch völlig unbekannt, aber es sollte nur Monate dauern, bis die ganze Welt den Namen Christian Dior kennt. Seine Kleider treffen den Nerv der Zeit und bringen in Mitten eines Trümmerhaufens einen völlig neuen „New Look“. In einer Zeit, die von Krieg und Notstand geprägt ist, hörte der Junge aus der Normandie nie auf zu Träumen. Denn für ihn „kommt Mode aus einer Traumwelt und Träume sind eine Rettung vor der Wirklichkeit“.

Foto: Lorenz Wurm

Noch immer kommt es vor, dass Dior posthum alle überstrahlt. So erzählt Bernard Arnault, ein New Yorker Taxifahrer habe nicht gewusst, wer der französische Präsident ist. Aber Christian Dior, den schüchternen verträumte Franzosen aus der Normandie, den habe er gekannt. Und auch sein Aberglaube hat ihn überlebt. Nach wie vor findet man im Hause Dior so manchen Glücksbringer von Monsieur. Und im Atelier erzählt man sich, der Geist Diors würde dort immer zu Mitternacht nach dem Rechten sehen.

Der Traum Dior

Dior ist mehr als nur ein Label. „Der Name Dior kann alles verkaufen und das tut er auch“, so Charlotte Sinclair. Dabei geht es nicht nur um Mode oder Accessoires, sondern vielmehr um den Traum Dior und die Eleganz, mit der sich Frauen weltweit schmücken wollen. So haben auch die Sonnenbrillen den gewissen zeitlosen Dior-Esprit und verleihen jeder Trägerin ein Gefühl der Unwiderstehlichkeit. Sie überzeugen durch moderne Linienführung, aufregende Muster und stylishe transparente und spiegelnde Elemente. Die verführerischen Modelle sind außergewöhnlich, fallen ins Auge und zeigen subtile Eleganz, dessen Geheimnis in der Schlichtheit liegt. Diors Geist ist auch hier allgegenwärtig, denn er setzte es sich zum Ziel, dass „jede Frau wie eine Herzogin aussieht und sich so fühlt“.

Foto: Lorenz Wurm

Diese Herzoginnen sind heute Berühmtheiten wie Rihanna, Jennifer Lawrence oder Natalie Portman. Moderne Stilikonen mit einer natürlichen, frechen und eigenwilligen Persönlichkeit und die Verkörperung einer emanzipierten, zeitgemäßen Eleganz à la Dior. Kann man da widerstehen?

Ein neues Zeitalter

Frischen Wind bringt Maria Grazia Chiuris. Die neue Chefdesignerin im Hause „möchte Dior etwas Leichtes geben“ und vor allem die Tragbarkeit der textilen Träume, die sie präsentiert, möglich machen. Als erste Frau in der Geschichte des Hauses setzt sie mit ihren provokanten Kollektionen ein Zeichen und führt so das Vermächtnis Dior in ein neues Zeitalter. Heute steht Dior für Glamour, Verspieltheit und elegante Weiblichkeit. Dior ist einzigartig wie sehr wenige Marken auf dieser Erde und der bestmögliche Beweis, dass es irgendwo da draußen Magie gibt. 🙂

Foto: Lorenz Wurm

Bringen euch die traumhaften Sonnenbrillen auch ins Schwärmen? Wir sind besonders stolz darauf, dass die traumhaften Modelle von Dior nun in unserer Niederlassung am Kreuzplatz in Gießen ein Zuhause gefunden haben. Schaut also unbedingt vorbei!

4

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *